Vorheriger Vorschlag

Genug Mittel, aber der Wille zur Koordination fehlt

Es gibt genügen Kanäle und Angebote für die Bekanntmachung der Kultur, es braucht nicht zusätzliche.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Kommunikation des Angebots

Mit der Plattform Zug Kultur der IG Kultur besteht bereits ein gutes, koordinierendes und funktionierendes Medium, online und offline, das allen interessierten Kreisen offensteht und die aktullen Veranstaltungen inkl.

weiterlesen
Kulturparlament

Kultur-Café

Ein aktiver und regelmässiger Austausch von Kulturschaffenden mit Institutionen oder dem Kulturdepartement könnte helfen, die verschiedenen aktuellen Bedürfnisse zu klären und eine dynamische Kulturstrategie zu verfolgen.
Eine Möglichkeit von verschiedenen Kultur-Cafés, wo sich Vertreter*innen aus ähnlichen Vereinen (also z.B. ein Kultur-Café für Chöre, Theater, Literaturkreise,…) treffen und über aktuelle Anliegen, Probleme und Bedürfnisse austauschen. Die Ergebnisse könnten ans Kulturparlament oder das Kulturdepartement weitergeleitet werden und mit Einbezug der betroffenen Vereine oder Institutionen eine Lösungsfindung angestrebt werden.
Die Durchführung eines solchen Kultur-Cafés liegt natürlich bei den Vereinen selbst. Von der Stadt soll jedoch die Anlaufstelle für ihre Anliegen sowie die Umsetzung und Lösungsfindung angeboten werden.
Durch aktiven und regelmässigen Austausch der verschiedenen Kulturschaffenden (und evt. auch - konsumierenden) können Datenkonflikte minimiert, neue Formate etabliert (wie z.B. Chornacht, 1.August-Konzertreihe) und eine Zusammenarbeit zwischen Behörden, Vereinen und der Bevölkerung gefördert werden.