Vorheriger Vorschlag

Kultur ist systemrelevant

Auch wenn es der Bundesrat während des Lockdowns anders definiert hat: Kultur ist relevant. Mehr noch: Sie ist systemrelevant.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Wohnraum für Künstler*innen

Man kann sich ein Leben in Zug als Künstler*in kaum leisten. Es braucht bezahlbaren Wohnraum für junge Künstler*innen und Kulturschaffende.

weiterlesen
Sonstiges

Kunst als antropologische Konstante mit evolutionärer Entwicklung

Was ist ihre Meinung dazu?
Planungs- und Finanzierungssicherheit zu gewährleisten ist nicht der primäre Zweck der Kulturstrategie. Natürlich ist es schade, wenn junge KünstlerInnen und Talente weggehen - vielleicht ist dies aber auch das beste was ihnen passieren kann?
Wichtig ist auch eine nachhaltige Kulturszene, welche nicht abhängig ist von städtischer Förderung, bzw. politischen Schwankungen. Es braucht also auch eine Bevölkerung als Publikum - Kultur von und für Menschen!

Welchen ideellen und materiellen Stellenwert soll die Kultur in der Stadt Zug haben?
Kultur erfüllt eine gesellschaftliche Funktion, bzw. Funktionen. Der materielle Wert sollte sich nach diesen ideellen Funktionen richten.

Welche Wirkung soll Kultur auf die Bevölkerung von Zug haben?
Kultur ist Kitt für die Gesellschaft. Kultur hat auch Sprengkraft - dies sind zwei der gemeinten Funktionen. Eine Priorisierung ist wohl nicht möglich ebenso wenig wünschenswert - vielmehr muss der Dialog dazu dauernd geführt werden. Kultur ist eine antropologische Konstante, welche sich evolutionär entwickelt.

Welche finanziellen Mittel und Fördermodelle sind dazu nötig und von welcher Seite – privat, öffentliche Hand – sollen diese getragen werden?
Was gibt es denn für unterschiedliche Fördermodelle? Was für good practice Beispiele aus anderen Städten und Regionen bestehen?