Vorheriger Vorschlag

Kulturelles Angebot in allen dreien Landessprachen

Als meine Kinder jünger waren, habe ich Veranstaltungen auf Französisch total vermisst. Darum habe ich mich im 2017 bei der Bibliothek gemeldet und darf seitdem ca.6 bis 8 Male im Jahr dort für Kinder freiwillig vorlesen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Kunsthaus Zug

Ich wünsche mir, dass das Kunsthaus Zug, das ja auch von der Stadt unterstützt wird, den Kunstschaffenden aus Zug eine bessere Plattform zur Verfügung stellt, als es bis anhin der Fall war.

weiterlesen
Musik

Zug schafft Kulturräume

- "Kulturforum" alle zwei Jahre (nicht nur auf eine neue Strategie hin)

- Stadt Zug selber kreiert keine kulturellen Angebote, sondern schafft Räume/Rahmenbedingungen. Diese werden durch private Kunstschaffende und Ensembles bespielt

- Vorschläge Räume:
1)offener Kulturplatz/Bewegungsplatz (überdacht), vgl. z.B. Bahnhof Yverdon, Bahnhofplatz Bern: mit Holzboden; spontane oder organisierte Auftritts/Trainingsmöglichkeiten für Kulturschaffende und Strassenbewegungsmenschen (wichtig ist auch die Kombination mit Sport/Bewegung/Sozio-Kultur)
2)Orte wie Freiraum mitunterstützen, damit auch (günstiger) Raum für nicht organsierte Kunst besteht
-3) neuer Konzert/Eventsaal für kleinere Formationen (Kammermusik, Jazz-Combos)
4) Casino-Konzertsääle akkustisch optimieren mit Digitaltechnik
5) Schaffung eines virtuellen Kulturraums ("digikult Zug"): Info/Austauschplattform, Spielwiese für Transformationsprojekte, Streaming-Kanal usw.

- Organisationen/Vereine/einzelschaffende sollen sich melden und "registiert" werden, wenn sie regelmässig informiert werden und sich einbringen wollen; Treffpunkt ist der virtuelle Kulturraum

- Unser Orchester (Zuger Sinfonietta) ist für ein regionales Publikum, für Schulen (Musikvermittlung) und für Partner (Chor, Theater) das professionelle Ensemble im klassischen Bereich